1722 – 2022 – Pirna feiert Canaletto

Pirna lebt Canaletto und feiert ein ganzes Jahr lang

Mit Charme und Selbstbewusstsein feiert Pirna in diesem Jahr den 300. Geburtstag des italienisches Malers Bernardo Bellotto, genannt Canaletto. Ihm verdankt die Große Kreisstadt an der Elbe elf Stadtbild-Ansichten von Weltgeltung. Vom Frühjahr bis zum Herbst sind die Aktivitäten der „Canaletto-Stadt“ auf dieses Jubiläum zugeschnitten.

Ein bedeutsames Jahr für Pirna und die Region hat begonnen. 2022 steht der 300. Geburtstag des bekannten italienischen Malers Bernardo Bellotto, genannt Canaletto, an, der im 18. Jahrhundert nicht nur die großen Metropolen wie Rom, Venedig, Wien oder Warschau auf Leinwand bannte. Während seiner Zeit als kurfürstlich-sächsischer Hofmaler in Dresden schuf Canaletto neben zahlreichen Ansichten der Residenzstadt auch großformatige Gemälde von Pirna. Das bekannteste davon, „Der Marktplatz zu Pirna“ von 1753 kann heute noch so erlebt werden, wie Canaletto ihn seinerzeit sah. Denn das Aussehen der Renaissance- und Barockfassaden rund um den Marktplatz ist nahezu erhalten geblieben.

Oberbürgermeister Klaus-Peter Hanke: „Ganz Pirna lebt Canaletto. Sein großformatiges Werk des Pirnaer Marktplatzes ist aus vielen Wohnzimmern dieser Stadt nicht mehr wegzudenken. Keiner anderen Stadt in dieser Größe widmete er so viel Aufmerksamkeit, wie unserer Sandsteinstadt. Also ist es nur folgerichtet, dass wir den Meister ein Jahr lang hochleben.“

Für das Jubiläumsjahr haben sich eine Reihe Akteure zusammengetan, um das Erbe des Ausnahmemalers Canaletto gebührend zu würdigen und im öffentlichen Leben zu verankern. Neben der Stadtverwaltung Pirna und der Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna, bei der alle Stränge für das Feierjahr zusammenlaufen, sind besonders das Canaletto Forum Pirna e.V., die Städtische Wohnungsgesellschaft Pirna mbH sowie die Stadtentwicklungsgesellschaft Pirna mbH zu nennen.

Veranstaltungsreigen

Das Festjahr „Canaletto 300“ soll mit zahlreichen Aktionen und Veranstaltungen begangen werden, die Stadtbevölkerung und Touristen aus Nah und Fern gleichermaßen begeistern. Den Auftakt der Feierlichkeiten bildet „Das Lebendige Canalettobild“ am 22. April, wenn der Platz um das Pirnaer Rathaus in die Vergangenheit eintaucht und von allerhand Darstellern in historischen Kostümen, Marktfrauen und Reitern bevölkert wird.

Im Mai starten gleich zwei große Ausstellungen zu Ehren des Maestros: Am 8. Mai eröffnet die Sonderausstellung „Canalettos Blick“ im StadtMuseum Pirna, die sich unter Leitung der Kuratorin Dr. Anke Fröhlich-Schauseil dem künstlerischen Schaffen Canalettos anhand exemplarischer Werke widmet. Dazu sind unter anderem Exponate aus der grafischen Sammlung des Stadtmuseums zu sehen – darunter Canalettos eigenhändige großformatige Radierungen seiner Pirna-Ansichten. Auch Veduten seiner Zeitgenossen sowie die Camera Obscura, als Hilfsmittel des Künstlers, werden erlebbar sein.

Am 28. Mai öffnet der Pirnaer Skulpturensommer „Canaletto zu Ehren – Sinnbilder in Stein“ seine Pforte. In Zusammenarbeit mit der Zwingerbauhütte Dresden sowie den Sächsischen Sandsteinwerken Pirna stehen bei der Schau Skulpturen des Barocks im Mittelpunkt. Kuratorin Christiane Stoebe stellt Puttos, Portraits und Großfiguren zeitgenössischen Skulpturen gegenüber. Dabei liegt das Augenmerk auf dem Material Stein.

Natürlich soll auch kräftig gefeiert werden. Die große Geburtstagsfete steigt zum dreitägigen Stadtfest „Pirna (ba)rockt“ am dritten Juni-Wochenende mit einem bunten Familienprogramm in der gesamten historischen Altstadt bis zur Elbe sowie einer barocken Spielstätte mit passendem Programm im ehrwürdigen Klosterhof.

Ebenso steht der Tag der Kunst am ersten Juliwochenende unter dem Motto Canaletto und rückt auch seine Erben in den Vordergrund. Ein Malwettbewerb schlägt die Brücke vom barocken Zeitalter Bernardo Bellottos ins Hier und Jetzt. Große und kleine Kunstschaffende sind aufgerufen, Damaliges und Heutiges einzufangen, so wie Canaletto es tat, und ihre Interpretationen zum Thema einzureichen. Bei der Schaufensterausstellung in den Altstadtgassen kann dann das Publikum seinen Favoriten wählen.

Dem Geburtstagskind zu Ehren wird am 24. Juli außerdem das „Malerfest“ begangen – in Pirna und auf der Festung Königstein, wo Canaletto seinerzeit ebenfalls einige Veduten fertigte. Neben dem zentralen Geschehen auf dem Markt, wo sich der der gesamte Dresdner Hofstaat die Ehre gibt, sollen die Standorte der historischen Veduten und das künstlerische Geschehen im Mittelpunkt stehen.   

Am 6. August soll der Anlauf auf die 19. Pirnaer Hofnacht genommen werden, die hinter Canalettos Fassaden einlädt und nach altbekannter Manier für jeden Geschmack das richtige bereithält, von handgemachten Klängen in gemütlicher Hofatmosphäre bis zur Rock´n´Roll-Band und von Kerzenschein bis hin zu stimmungsvollen Lichteffekten.

Mit der Pirnaer Einkaufsnacht am 9. September steht ein weiterer Höhepunkt auf dem Programm. Denn dann sollen nicht nur die Altstadtgassen zu einem tollen Shoppingevent einladen. Die Städtische Wohnungsgesellschaft Pirna mbH plant anlässlich ihres 30jährigen Firmenjubiläums und des 300. Canaletto-Geburtstages eine aufwendige Fassaden-Projektion des Canalettohauses, welche die Besucher am Markt in großes Staunen versetzen wird. Man darf gespannt sein, was diese Reise durch Zeit und Raum für Geschichten bereithält.

Der Canalettomarkt im Herzen von Pirna ab Ende November soll gemäß seinem Motto „Eine Stadt wie gemalt“ den stimmungsvollen Ausklang des Jubiläumsjahres bilden.

Aktionen zum Mitmachen und Staunen

Neben den üppigen Festivitäten werden natürlich auch flankierende Aktionen für die Einbindung der Öffentlichkeit sorgen. Dazu gehören verschiedene Schulprojekte, beispielsweise zur Camera Obscura, der Künstleraufruf zum Malwettbewerb „Canalettos Erben“ für den Tag der Kunst, aber auch ein mobiler Fotorahmen, der zusammen mit der passenden Technik die zahlreichen individuellen Impressionen aus Pirna zusammenführen wird.

Darüber hinaus soll es Sonderführungen und Exkursionen zum Themenjahr geben. Sie laden auf einen Streifzug durch die Stadt ein, der spannende Aspekte der Geschichte zeigt oder – ausgestattet mit dem eigenen Skizzenblock – sogar ganz persönliche (Stadt-) Ansichten hervorbringt. Auch ein virtueller Rundgang ist in Arbeit, bei dem man mit seinem eigenen Smartphone auf Canalettos Spuren wandeln kann. Abgerundet wird dieses Programm durch eine Reihe spezieller Produkte und Publikationen, Kalender, einer Sonderbriefmarke sowie einer Jubiläumsmedaille des Pirnaer Numismatischen Vereins.

Informationen rund um das Jubiläum sind auch online abrufbar unter www.pirna.de/Canaletto

Auf einen Blick

Highlights – Veranstaltungen & Ausstellungen 2022

22. April    Auftakt: Lebendiges Canalettobild
08. Mai   Eröffnung große Sonderausstellung “Canalettos Blick” im StadtMuseum Pirna (Laufzeit bis Ende Oktober)
29. Mai      Eröffnung Pirnaer Skulpturensommer 2022/23 “Canaletto zu Ehren – Sinnbilder in Stein”
17. – 19. Juni  Stadtfest “Pirna (ba)rockt”
2. & 3. Juli     Tag der Kunst mit Schaufensterausstellung „Canalettos Erben“
24. Juli           Malerfest Pirna & Königstein
6. August       Hofnacht “Canalettos Höfe”
9. September  Fassaden-Projektion Canalettohaus zur Einkaufsnacht
22. November – 30. Dezember   Canalettomarkt Pirna

Aufruf zum Malwettbewerb „Canalettos Erben“

Zum 300. Geburtstag des italienischen Malers Bernardo Bellotto – genannt Canaletto – möchte die Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna auf sein Schaffen und die Bedeutung für Pirna aufmerksam machen. Sie lädt daher in Zusammenarbeit mit dem Kunstverein Sächsische Schweiz e.V. zu einem Künstlerwettbewerb ein. Die Ergebnisse sollen dann im Rahmen einer Schaufensterausstellung für Gäste der Stadt zugänglich sein.

  • Gesucht werden Zeichnungen oder Gemälde zum Thema Canaletto mindestens DIN A4, maximal 50 x 70 cm
  • Die Arbeiten sollten bis zum 31. Mai bei der KTP eingereicht werden. Später vorliegende Arbeiten können nicht berücksichtigt werden.
  • Am Bild muss der Kontakt des Herstellers befestigt sein. (Name, Alter, Adresse, Email oder Telefonnummer), ebenso an der Verpackung. Nichtzuzuordnende Sachen werden entsorgt.
  • Alle Arbeiten sollten ausstellungsfähig präsentiert werden (bei Papierarbeiten mit Rahmen/Bildträger oder Keilrahmenbilder)
  • Vorausgewählt werden von einer Jury 70 Arbeiten, die ab 2.Juli in Schaufenstern der Innenstadt Pirnas zu sehen werden.
  • Im Laufe der Ausstellungszeit kann das Publikum über die besten Arbeiten entscheiden, diese werden prämiert
  • Nicht ausgewählte Bilder müssen bis zum 2.Juli abgeholt werden, ausgewählte Arbeiten können in Absprache mit dem jeweiligen Geschäft dort direkt angeholt werden



Share this article

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen